HAMBURG

Hamburg Billwerder

Der Stadtteil Billwerder liegt im östlichen Bereich Hamburgs und ist Teil des Feuchtgebietes der Marschlande, das zwischen dem Hamburger Hafen und den hauptsächlich landwirtschaftlich genutzten Vier- und Marschlanden liegt.
Der Stadtteil wird auch heute noch teilweise durch Landwirtschaftsbetriebe und Gärtnereien geprägt, entwickelt sich aber mehr und mehr zu einem Industrie- und Gewerbegebiet und ist nur sehr dünn besiedelt.
Billwerder befindet sich auf einer Elbinsel zwischen dem Lauf des Flusses Bille und der Dove Elbe, die Insel war seit dem 11.Jahrhundert immer wieder Schauplatz verschiedener Flutkatastrophen. Trotz des Baus von Elbdeichen wurde Billwerder auch im Jahre 1962 von der schweren Hamburger Sturmflut heimgesucht.
Nach einer eher landwirtschaftlichen Nutzung in der Vergangenheit wird der Stadtteil heute wesentlich als industrieller und gewerblicher Standort unterstützt durch die direkte Anbindung an die Autobahn, aber auch durch den Bau des Umschlagbahnhofes Billwerder durch die Deutsche Bundesbahn.
2006 wurde in diesem Stadtteil die Justizvollzugsanstalt Billwerder in Betrieb genommen, die als Ersatz für die JVA auf dem Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers Neuengamme gebaut wurde. Andere Industriezweige haben
sich ebenfalls bereits in Billwerder niedergelassen.
LOCATION
KOMMENTAR SCHREIBEN
WEITERE STADTTEILE
ANZEIGE


Anzeige