HAMBURG

Hamburg Bramfeld

Der Stadtteil Bramfeld gehört zu den am dichtesten besiedelten Gebieten Hamburgs im Nordosten der Stadt. Ursprünglich gehörte dieser Stadtteil zu Holstein und bildete durch die viel benutzte Handelsroute zwischen Hamburg und Lübeck einen wichtigen Handelspartner für Hamburg.
1937 wurde auch das Dorf Bramfeld im Rahmen des Groß-Hamburg-Gesetzes eingemeindet. Während des NS-Regimes rückte Bramfeld als Hochburg der Sozialdemokraten häufiger in das Augenmerk des Regimes und litt zusehends unter dieser Regierung. Nach dem 2.Weltkrieg wurde das bis dahin eher dörfliche Bramfeld rasant bebaut und verlor seinen ursprünglichen Charakter, der Stadtteil wurde zunehmend problematischer. Die überall herrschende Arbeitslosigkeit verbesserte sich erst mit dem Bau des Versandhauses Otto, das noch heute einer der größten Arbeitgeber dieses Stadtteils ist.
In den letzten 10 Jahren wurden erfolgreich verschiedene Pläne zur Sanierung in die Tat umgesetzt,
die städtebaulichen Sanierungen sowie die gut entwickelte Infrastruktur dieses Stadtteils haben Bramfeld in den letzten Jahren sehr attraktiv für Wohnungssuchende gemacht. Die zahlreichen Einzelhandelsgeschäfte an der Bramfelder Chaussee entwickelten sich zu einem Anziehungspunkt auch für Bewohner der umliegenden Stadtteile.
LOCATION
KOMMENTAR SCHREIBEN
WEITERE STADTTEILE
ANZEIGE
INFO
Facebook Twitter Goolge Plus DD-INside


Anzeige