LIFESTYLE

Schmuck-Ausstellung "The Art of Cartier" in Madrid

Am 24. Oktober wurde in Madrid im Thyssen-Bornemisza Museum die Ausstellung "The Art of Cartier" eröffnet. Zu sehen sind mehr als 400 Schmuckstücke von Cartier, von den Anfängen des bekannten Juweliers bis zur Gegenwart.

Eine Reise durch die Welt exklusiver Juwelen

Das Besondere der Ausstellung ist die Hervorhebung der künstlerischen Entwicklung von Cartier seit der Gründung im Jahr 1847 in Paris. Zugleich ist die Ausstellung auch eine Dokumentation der verschiedenen Stile der mehr als 165 Jahre, die sie umfasst.

Die Ausstellung ist in verschiedene Bereiche geteilt: Ein Bereich umfasst Schmuckstücke von Mitte des 19. Jahrhunderts bis zum ersten Weltkrieg, die im sogenannten Louis-XVI- oder Garland-Stil entworfen wurden. Ein weiterer Bereich zeigt eine Sammlung von Tiaras, exklusives Symbol für Königinnen und adelige Damen. In anderen Teilen der Ausstellung wiederum kann man die exotischen Einflüsse von Indien, China und Ägypten bewundern.

Ein Blick in die Schmuckschatullen berühmter Frauen

Unter den besonderen Stücken, die zum Teil aus Privatsammlungen stammen, befinden sich auch Juwelen, die von berühmten Frauen getragen wurden. So kann man beispielsweise eine Halskette mit Rubinen und Diamanten und andere Schmuckstücke von Liz Taylor bewundern, eine Tiara im Garland-Stil von Königin Victoria oder den Schmuck von Prinzessin Gracia von Monaco, den sie für ihr offizielles Hochzeitsfoto trug.

Noch bis zum 17. Februar 2013 können Besucher die wunderschönen Arbeiten des französischen Schmuckherstellers Cartier im Museo Thyssen-Bornemisza in Madrid bewundern.

© Esther Wagner - Fotolia.com

WEITERE LIFESTYLE ARTIKEL
Hamburg – Schaffensort vieler Musiker und Plattenfirmen
Hamburg ist eine der größten Städte in Deutschland und beherbergt eine große Kulturszene, die nicht nur deutschlandweit, sondern auch darüber hinaus Strahlkraft besitzt. Viele erfolgreiche Musiker kommen aus Hamburg oder leben in der Stadt. Neben vielen Clubs und Konzertha ...mehr
Ist der Bus ein Muss?
Es geht nichts mehr in Hamburgs Straßen: Stau. Jeder Autofahrer, der oft in Hamburg unterwegs ist, kennt dieses Gefühl, egal ob er sich morgens langsam über die Elbbrücke in die Innenstadt Hamburgs vortastet, sich über den Steinwall quält oder im Elbtunnel stecken blei ...mehr
Der Mojo Club in Hamburg
Der Mojo Club in Hamburg – Für moderne Jazzer und alle anderen auch! Es gibt in jeder Stadt eine oder ein paar wenige Kult-Locations, die auf ihre ganz eigene Art und Weise das Nachtleben der City geprägt haben … und dies auch heute noch tun. Der Mojo Club auf der Hamburger ...mehr
Last Night 2014 - ENTER 2015 - Early Bird Reminder
*|MC:SUBJECT|* body,#bodyTable,#bodyCell{ height:100% !important; margin:0; padding:0; width:100% !important; } table{ border-collapse:collapse; } img,a img{ border:0; outline:none; text-decoration:none; } h1,h2,h3,h4,h5,h6{ margin:0; ...mehr
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
Die Bauarbeiten zum Projekt „Stadtraumerneuerung Osterstraße“ im ersten Abschnitt zwi­schen Schwenckestraße und Heußweg haben begonnen. Künftig mehr Lebensqualität in der Osterstraße Aus diesem An ... mehr
Treppensteigen hält fit, Lächeln hebt die Stimmung und das Smartphone mit der anderen Hand zu bedienen, schult die Koordination. Einfach und effektiv – so lassen sich die Tipps beschreiben, mit denen das Urban Sports Lab (USL) die Men ... mehr
Bei den routinemäßigen Kontrollen des Eimsbütteler Parkbaumbestandes durch das Fachamt Management des öffentlichen Raumes wurden an einigen Bäumen zum Teil gravierende Beeinträchtigungen festgestellt. Die Bäume sin ... mehr
Auf dem Schaubild sind graphisch unter anderem die Sitzverteilung in der Hamburger Bürgerschaft, die neuen Behördenzuschnitte, die Zusammensetzung des Senats sowie das Wahlergebnis und die Wahlbeteiligung der letzten Bürgerschaftswahl  ... mehr


Anzeige