NEWSTICKER

Hamburg – der Standort für Maritime Medizin

Maritime Medizin hat in Hamburg eine lange Tradition. Das Hamburger Zentralinstitut für Arbeitsmedizin und Maritime Medizin (ZfAM), eine gemeinsame Einrichtung der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz und des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf, ist Deutschlands älteste zivile Forschungseinrichtung im Bereich der Schifffahrtsmedizin. Das Institut verfügt über jahrzehntelange praktische Erfahrung in der Ausbildung von Schiffsoffizieren und in der Durchführung wissenschaftlicher Projekte im Hafen und an Bord. Diese Erfahrung kommt nun auch Medizinstudierenden in Hamburg zu Gute: Seit Mai 2014 gibt es das Wahlpflichtfach „Maritime Medizin“ im integrierten Modellstudiengang Medizin (iMED) am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE).
Pressemeldung - Hamburg – der Standort für Maritime Medizin

„Für uns als traditionsreiche Hamburger Institution ist die Maritime Medizin weit mehr als nur eine thematische Auseinandersetzung mit der Kreuzfahrtmedizin“, so Universitätsprofessor Dr. Volker Harth, Direktor des ZfAM. “Wir wollen den angehenden Ärztinnen und Ärzten vielmehr die vielseitigen gesundheitlichen Risiken in der Schifffahrt sowie im Hafen aufzeigen und ihnen Kenntnisse über die medizinische Versorgung an Bord vermitteln“.

Die Studierenden sollen durch lebensnahe Expertenvorlesungen und praktische Exkursionen mit den medizinischen und arbeitsmedizinischen Herausforderungen des globalen Schiffsverkehrs vertraut gemacht werden. Das Dozententeam des ZfAM hat dazu zusätzlich vier Gastdozenten aus dem Schifffahrtmedizinischen Institut der Marine in Kiel sowie erfahrene Ärzte von Kreuzfahrtschiffen und nautische Offiziere verpflichtet. Auf diese Art können die Herausforderungen im Arbeitsalltag der Besatzungen der Kreuzfahrtschiffe und anderer Schiffstypen aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet werden.

Durch die seit Jahrzehnten bestehende Zusammenarbeit mit dem Hafenärztlichen Dienst der Freien und Hansestadt Hamburg, dem von Professor Dr. Bernhard Nocht gegründeten ältesten Hafengesundheitsamt der Welt, werden die Studierenden unter anderem auch die Möglichkeit haben, an Begehungen von Containerschiffen und an der medizinischen Seemannssprechstunde teilzunehmen.

Das ZfAM beschäftigt sich neben der universitären Ausbildung unter anderem mit den oft speziellen wissenschaftlichen Fragestellungen rund um die Gesundheit von Seeleuten und Hafenarbeitern. Darüber hinaus übernimmt es als weltweit einziges WHO Collaborating Center for the Health of Seafarers wichtige Beratungsfunktionen für die Weltgesundheitsorganisation (WHO), beispielsweise zur Trinkwasserhygiene auf Schiffen oder auch zur medizinischen Ausrüstung von Handelsschiffen. Bereits seit den 1970er Jahren werden im Institut nautische Schiffsoffiziere für die verantwortungsvolle Zusatzaufgabe der medizinischen Versorgung an Bord von Handelsschiffen ausgebildet. Da es auf vielen Schiffen keinen Schiffsarzt gibt, übernimmt in der Regel der Schiffsoffizier diese Aufgabe.

Als arbeitsmedizinisches Institut betrachtet das ZfAM die Schifffahrtsmedizin nicht nur aus dem Blickwinkel der ärztlichen Akutversorgung, sondern auch aus einem präventiven Ansatz heraus. Für die Studierenden bedeutet dies die Möglichkeit auch einen Blick dafür zu entwickeln, wie sich beispielsweise Unfälle in diesem speziellen Arbeitsumfeld besser vermeiden lassen.

„Das Wahlpflichtfach Maritime Medizin gibt den Medizinstudierenden nicht nur einen pnenden Blick über den Tellerrand, sondern ermöglicht auch einen intensiven Einblick in die ganz praktischen arbeitsmedizinischen Herausforderungen einer Branche, die wie kaum eine andere den stetigen Herausforderungen der zunehmenden Globalisierung unterworfen ist“, so Professor Harth.
geschrieben am: 16.05.2014
Redaktion Hamburgparty.de


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Die Hamburg Freezers haben ihre Partie des 45. Spieltages bei den Kölner Haien mit 2:6 (1:1, 1:3, 0:2) verloren. Vor 8890 Zuschauern in der Lanxess Arena gingen die Gastgeber in der 8. Minute durch Jaspers in Führung (PP1), die Jason King für die Ham ... mehr
Jerome Flaake, Brett Engelhardt und Daniel Taylor sind am Sonntag, 20. Februar zu Gast auf dem "Stadtwerke Lübeck Eiszauber". Von 14 bis 15 Uhr veranstalten die drei Freezers-Profis eine Autogrammstunde, um im Anschluss ihr Können bei einem Showtrain ... mehr
Die Hamburg Freezers haben ihre Partie des 52. Spieltages verloren. Vor 8585 Zuschauern in der o2 World Hamburg unterlagen sie den Kölner Haien am Freitagabend mit 0:3 (0:1, 0:1, 0:1). In doppelter Überzahl erzielte Johan Akerman (18.) di ... mehr
Nach dem irren 5:4-Sieg über die Iserlohn Roosters können die Hamburg Freezers im Kampf um die Playoffs bereits am Freitag weiteren Boden gut machen. Gegner in der o2 World Hamburg ist dann um 19.30 Uhr das Tabellenschlusslicht aus Köln. "Jetzt müsse ... mehr
Im Kampf um die Playoff-Plätze bauen die Hamburg Freezers im nächsten Heimspiel vor allem auf die Unterstützung ihrer weiblichen Fans: Bei der Ladies Night am 18. Februar (19.30 Uhr vs. Kölner Haie) erhalten alle Frauen 25% Rabatt auf ihre Tickets un ... mehr
Es wurde ein langer Vormittag für die Spieler der Hamburg Freezers: Nach Einzelgesprächen am frühen Donnerstagmorgen und dem Abschlusstraining um 10 Uhr folgte eine ausgiebige Videoanalyse des Straubing-Spiels, bevor weitere individuelle Meetings in  ... mehr
. - Kostenfreier Download von "Walk Lightly On The World" über Opel-Website - Elektroauto Opel Ampera begleitet die Künstlerin durch Europa Rüsselsheim. Die Sängerin und Opel-Markenbotschafterin Katie Melua startet morgen, Mittwo ... mehr
Auf dem Weg zum VELUX EHF FINAL4 in Köln stehen nach erfolgreicher Gruppenphase alle vier deutschen Champions League-Teilnehmer vor lösbaren Aufgaben. Bei der Auslosung in Wien kam es nicht zum befürchteten deutschen Duell. Während der THW Kiel, die  ... mehr
Noch am Dienstagabend standen sie als Gegner in der dänischen Finalserie auf dem Eis, ab der kommenden Saison kämpfen Verteidiger Daniel Nielsen und Stürmer Jesper Jensen gemeinsam um Puck und Tore. Der 30-jährige Nielsen wechselt vom dänischen Meist ... mehr
Die Firma ROLAND veranstaltet zur Weltpremiere des neuen V-Piano Grand exklusive Konzerte mit namhaften Künstlern in allen Konzerthochburgen der Welt. In Deutschland wird die Chopin-Spezialistin Yuka Kawai dieses neue Instrument zum ersten ... mehr
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
Die Bauarbeiten zum Projekt „Stadtraumerneuerung Osterstraße“ im ersten Abschnitt zwi­schen Schwenckestraße und Heußweg haben begonnen. Künftig mehr Lebensqualität in der Osterstraße Aus diesem An ... mehr
Treppensteigen hält fit, Lächeln hebt die Stimmung und das Smartphone mit der anderen Hand zu bedienen, schult die Koordination. Einfach und effektiv – so lassen sich die Tipps beschreiben, mit denen das Urban Sports Lab (USL) die Men ... mehr
Bei den routinemäßigen Kontrollen des Eimsbütteler Parkbaumbestandes durch das Fachamt Management des öffentlichen Raumes wurden an einigen Bäumen zum Teil gravierende Beeinträchtigungen festgestellt. Die Bäume sin ... mehr
Auf dem Schaubild sind graphisch unter anderem die Sitzverteilung in der Hamburger Bürgerschaft, die neuen Behördenzuschnitte, die Zusammensetzung des Senats sowie das Wahlergebnis und die Wahlbeteiligung der letzten Bürgerschaftswahl  ... mehr


Anzeige