NEWSTICKER

Maßnahme gegen Fluglärm: Gebühr für Spätlandungen steigt von 500 auf 1300 Euro

Der von der Bürgerschaft beschlossene 16-Punkte-Plan zum Schutz gegen Fluglärm wird derzeit Schritt für Schritt abgearbeitet und umgesetzt. Als eine konkrete Maßnahme hat die Fluglärmschutzkommission jetzt einer deutlich höheren Gebühr für Landungen nach 24 Uhr zugestimmt. Die Kommission geht künftig auch direkt in die betroffenen Stadtteile, im Internet werden ab sofort die tatsächlichen Bahnnutzzungen für Landungen nach 22 Uhr veröffentlicht.

Maßnahme gegen Fluglärm: Gebühr für Spätlandungen steigt von 500 auf 1300 Euro

Umweltsenator Jens Kerstan erklärt: „Die Lärmbelastungen für die Bürgerinnen und Bürger durch den Flughafen wollen wir so gering und so erträglich wie möglich gestalten und künftig noch transparenter über diese informieren. Um konkrete Verbesserungen – vor allem in den Abendstunden – zu erreichen, arbeitet der Senat derzeit den 16-Punkte-Plan gegen Fluglärm ab. Erfolge können nur gemeinsam mit allen Beteiligten und durch ein Bündel an Maßnahmen erreicht werden, so werden beispielsweise Verstöße gegen die Betriebszeiten des Flughafens künftig strenger verfolgt und es werden höhere Gebühren fällig.“

An der Umsetzung des 16-Punkte-Plans arbeitet die bei der Umweltbehörde angesiedelte Fluglärmschutzbeauftragte gemeinsam mit der Behörde für Wirtschaft und Verkehr (BWVI), dem Flughafen Hamburg und der Deutschen Flugsicherung.

Erste Ergebnisse sind:

  • Die Gebühren für die Ausnahmegenehmigungen von den Nachtflugbeschränkungen werden von 500 Euro auf 1300 Euro erhöht, dies gilt bei Flugbewegungen nach 24 Uhr. Wird die beantragte Ausnahmegenehmigung nicht in Anspruch genommen und ein Flugzeug landet vor Mitternacht, beläuft sich die Gebühr auf 650 Euro (vorher: 500). Durch diese Staffelung der Gebühren haben die Fluggesellschaften einen Anreiz möglichst vor 24 Uhr zu landen.
  • Für späte Landungen in der Zeit nach 23 Uhr waren die Landeentgelte zu Beginn des Jahres bereits lärmklassenabhängig erhöht worden. Die Fluggesellschaften sind angehalten, absehbare und unvermeidliche Spätlandungen in der Zeit nach 23 Uhr künftig zu begründen. 
  • Verstöße der Fluggesellschaften gegen die Betriebszeiten des Flughafens werden konsequent verfolgt: Die Fluglärmschutzbeauftragte hat im laufenden Jahr bei allen Verstößen Bußgeldverfahren eingeleitet und prüft die Gewinnabschöpfung gegenüber den Airlines.
  • Die Transparenz der Daten und die Unterrichtung der Öffentlichkeit werden verbessert. Die tatsächliche Bahnbenutzung für Landungen nach 22 Uhr wird ab diesem Monat von der Fluglärmschutzbeauftragten (FLSB) im Internet unter www.hamburg.de/fluglaerm/ veröffentlicht.
  • Die Fluglärmschutzkommission (FLSK) geht künftig direkt in die betroffenen Stadtteile, um vor Ort Bürgerfragestunden anzubieten. Der erste Termin der „FLSK vor Ort“ wird am 1. Oktober 2015 in Lurup stattfinden (um 18 Uhr im Stadtteilhaus).
  • Airlines mit hohen Verspätungsanteilen teilen der FLSB ab sofort monatlich die Gründe der Verspätungen mit. Diese werden ausgewertet, um so Kriterien zur Vermeidbarkeit von Verspätungen zu entwickeln und in Fällen nicht nachvollziehbarer Begründungen auch nachträglich Bußgelder verhängen zu können.
  • Die FLSK ist um einen Vertreter aus dem Kreis Stormarn erweitert worden.

geschrieben am: 03.08.2015
Redaktion Hamburgparty.de


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Diese Meldung wurde als PDF hinterlegt. Diese Meldung wurde als PDF-Datei gespeichert. Bitte benutzen Sie den Link, um die Datei zu betrachten. http://www.lifepr.de/pressemeldungen/pdf/218056/meldung.pdf Quelle: PresseBox Original auf ... mehr
München/Cannes - Der amerikanische Regisseur Terrence Malick ist für seinen Film THE TREE OF LIFE mit dem bedeutendsten Festivalpreis, der Goldenen Palme der Internationalen Filmfestspiele von Cannes 2011, ausgezeichnet worden. " ... mehr
FirstAffair.de weiß, welche Parteifreunde am liebsten fremdflirten Berlin, 2. August 2011 – In politisch eher schwierigen Zeiten sehnen sich viele nach mehr Leichtigkeit und Zerstreuung im privaten Bereich. Ob sich FDP-Wähler desh ... mehr
München, 21.11.2011 - BREAKING DAWN - BISS ZUM ENDE DER NACHT (Teil 1) katapultierte sich am vergangenen Wochenende mühelos an die Spitze der amerikanischen Boxoffice-Charts. Mit dem fünftbesten Startergebnis aller Zeiten spielte der v ... mehr
FirstAffair.de verrät, worum es beim Casual Dating wirklich geht Berlin, 25. Januar 2012 – Gute Nachrichten für Schürzenjäger und Playgirls: Beim Casual Dating geht es nur um das Eine – und das möglichst schon  ... mehr
München, 10. September 2012 - Auch am zweiten Wochenende tanzt STEP UP: MIAMI HEAT 3D in der ersten Reihe. Nach Einspielergebnis ist der vierte Teil des erfolgreichen Tanz-Franchise die Nummer 1 der Kinocharts und damit der erfolgreichste Film a ... mehr
Die sogenannte Sternbrücke über der Kreuzung Max-Brauer-Alle/Stresemannstraße muss erneuert werden. Nachdem sich die Deutsche Bahn entschieden hat, diese Investition in ihr Hamburger Schienennetz in den kommenden Jahren vorzunehmen, s ... mehr
Bis zum 31.07.2014 findet die Bauberatung im Zentrum für Wirtschaftsförderung, Bauen und Umwelt (WBZ) dienstags und donnerstags in der Zeit von 8 – 16 Uhr statt. Die Sprechzeiten der Bauberatung des Bezirksamtes Harburg sind ab sof ... mehr
Die 2004 gegründete Akademie der Wissenschaften in Hamburg wird durch ein Kuratorium gestärkt. Wissenschaftssenatorin Dr. Dorothee Stapelfeldt hat dazu im Einvernehmen mit dem Präsidenten der Akademie, Prof. Dr.-Ing. habil. Prof. E.h.  ... mehr
Ab sofort können Grundeigentümer Zuschüsse für den Bau von Gründächern beantragen. Es geht dabei sowohl um die Nachrüstung von Dächern als Gründächer als auch um den Einbau von begrünten D&a ... mehr
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
Die Bauarbeiten zum Projekt „Stadtraumerneuerung Osterstraße“ im ersten Abschnitt zwi­schen Schwenckestraße und Heußweg haben begonnen. Künftig mehr Lebensqualität in der Osterstraße Aus diesem An ... mehr
Treppensteigen hält fit, Lächeln hebt die Stimmung und das Smartphone mit der anderen Hand zu bedienen, schult die Koordination. Einfach und effektiv – so lassen sich die Tipps beschreiben, mit denen das Urban Sports Lab (USL) die Men ... mehr
Bei den routinemäßigen Kontrollen des Eimsbütteler Parkbaumbestandes durch das Fachamt Management des öffentlichen Raumes wurden an einigen Bäumen zum Teil gravierende Beeinträchtigungen festgestellt. Die Bäume sin ... mehr
Auf dem Schaubild sind graphisch unter anderem die Sitzverteilung in der Hamburger Bürgerschaft, die neuen Behördenzuschnitte, die Zusammensetzung des Senats sowie das Wahlergebnis und die Wahlbeteiligung der letzten Bürgerschaftswahl  ... mehr

© 2019 Hamburgparty.de | Maßnahme gegen Fluglärm: Gebühr für Spätlandungen steigt von 500 auf 1300 Euro

 


Anzeige