HAMBURG

Hamburg Barmbek-Nord

Im Norden von Hamburg liegt der Stadtteil Barmbek-Nord, der ursprünglich mit Dulsberg und Barmbek-Süd den Stadtteil Barmbek bildete. Bevor 1907 die Hamburg-Altonaer Stadt- und Vorortbahn den Bahnhof Barmbek in Betrieb nahm, war dieser Stadtteil weitestgehend unbesiedelt und wurde hauptsächlich landwirtschaftlich genutzt.
Heute ist der S-Bahnhof Barmbek einer der Knotenpunkte im Hamburger Verkehrsnetz, von dem verschiedene S- und U-Bahnen sowie Busse in alle Richtungen gehen.
Das Krankenhaus Barmbek, das zu den größten Krankenhäusern Hamburgs zählt, ist in Barmbek-Nord beheimatet.
Zu den bekanntesten Einkaufsstraßen von Hamburg gehört die Fuhlsbüttler Straße, die mit ihren vielen kleinen und größeren Geschäften sowie zahlreichen Restaurants zu beiden Seiten der belebten Straße den Stadtteil Barmbek-Nord prägt.
Die meisten Bauten in diesem Stadtteil stammen aus der Jahrhundertwende, in der Barmbek-Nord zu den typischen Arbeitervierteln gehörte. Seit einigen Jahren nehmen die Pläne des Hamburger Senats zu einer Sanierung des Stadtteils immer mehr Formen an, so entstand beispielsweise auf dem ehemaligen Gelände der Gummihartwarenfabrik 'New-York Hamburger Gummi-Waaren Compagnie' das heutige Museum der Arbeit.
Bis zum Jahre 2014 sollen die umfangreichen Sanierungsarbeiten in Barmbek-Nord abgeschlossen sein.
LOCATION
KOMMENTAR SCHREIBEN
WEITERE STADTTEILE
ANZEIGE
Anzeige